Rippenwellenleiter-Laser (RW-Laser)

Funktionsprinzip

Schema eines RW-Lasers
Schema eines RW-Lasers
REM-Aufnahme eines RW-Lasers
REM-Aufnahme eines RW-Lasers
Laserdioden in Gehäusen
Laserdioden in Gehäusen

RW-Laser sind Laser mit einem schmalen Kontaktstreifen, bei denen die laterale Modenführung über den Indexsprung tiefgeätzter Mesastrukturen erfolgt.

Anwendungen

  • Spektroskopie
  • Pumpen von Faserverstärkern
  • Mess- und Regeltechnik
  • Pumpen von Up-Conversion-Faserlasern
  • Kommunikation
  • optische Datenspeicher
  • Basisstrukturen für DFB- und DBR-Laser

Wellenlänge

  • 630 nm bis 1200 nm

Chip-Technologie

  • Halbleiter-Schichtstrukturen mit MOVPE
  • Strukturierung der Laserdioden:
    • Projektionslithographie
    • Trockenchemische Ätzverfahren
    • Kontakte durch Aufdampf- und Sputterverfahren
  • Abdünnen
  • Ritzen, Brechen, Spalten
  • Facettenbeschichtung und -passivierung

Montage

  • AlN-Submounts
  • Offene Wärmesenke (C-Mount)
  • SOT-Gehäuse
  • TO3 Gehäuse

Typische Daten

  • Ausgangsleistungen bis 2 W (nahezu Gauß-förmiges Strahlprofil)