Department Optoelektronik

Das Department Optoelektronik entwirft, realisiert und charakterisiert Diodenlaser im Wellenlängenbereich von 0,62 µm bis 1,2 µm. Basis sind III/V-Halbleiter-Schichtstrukturen auf GaAs. Zur Montage von Hochleistungsdiodenlasern setzt das FBH eine etablierte Aufbau- und Verbindungstechnik ein. Neben der Montage von Einzelemittern gewinnt die Entwicklung von Lasermodulen mit Strahlformungsoptiken, externen Resonatoren und Oszillator-Verstärker-Kombinationen zunehmend an Bedeutung.

Prozessierte 2-, 3- und 4-Zoll-Laserwafer
Am FBH prozessierte 2-, 3- und 4-Zoll-Laserwafer

Im Vordergrund stehen Forschungsarbeiten zur Steigerung von Leistung, Effizienz, Strahlgüte und Zuverlässigkeit von Hochleistungsdiodenlasern. Neben der Grundlagenforschung an spektral stabilisierten Lasern höchster Brillanz entwickelt das FBH maßgeschneiderte Diodenlaser für die Materialbearbeitung, Messtechnik, Medizin, nichtlineare Optik, Displaytechnologie und Sensorik. Die Arbeiten sind in nationale und internationale Forschungsprojekte eingebunden. Einen Schwerpunkt bildet außerdem die Qualifizierung von Diodenlasern für die Raumfahrt.