FBH-Nachricht: 16.09.2020

Berliner Quantentechnologie Community stellt sich vor

Im September ist eine neue Broschüre mit Porträts von Unternehmen und Institutionen aus verschiedenen Bereichen der Quantentechnologien (QT) in Berlin und Brandenburg erschienen. Dazu gehören universitäre Forschungsgruppen ebenso wie außeruniversitäre Institute, Startups und die Niederlassungen etablierter Unternehmen. Auf 50 Seiten werden die beteiligten Akteure mit ihrem speziellen Know-how vorgestellt. Die Broschüre bietet außerdem eine detaillierte Analyse der regionalen Stärken und Marktperspektiven. Interessierte bekommen so nicht nur eine Übersicht der QT-Schwerpunkte vor Ort, sondern auch Ansprechpartner für neue Kooperationen.

Anfang März 2020 fand in Berlin das Innovationsforum Photonische Quantentechnologien InnoQT statt. Fast 90 Teilnehmende aus Universitäten, Forschungsinstituten sowie kleinen und mittleren Unternehmen nutzten die Auftaktveranstaltung, um ihre Aktivitäten in der Quantentechnologie vorzustellen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu diskutieren. Die neue Broschüre ist daraus hervorgegangen.

Dr. Markus Krutzik vom Joint Lab Integrated Quantum Sensors am Ferdinand-Braun-Institut beschreibt das Anliegen des Netzwerks so: „Unser Ziel ist es, leistungsfähige Verbünde aus Wirtschaft und Wissenschaft entlang der Wertschöpfungsketten zu etablieren. Das geht von den photonischen Komponenten über Systeme bis hin zu QT-Anwendungen.“

Die Broschüre steht unter www.qt-berlin.de zum Download bereit.