Quelle: Adlershof.de 04.05.2021

Der Atomefänger

Markus Krutzik erforscht Grundlagen und Anwendungen hochpräziser Messgeräte

Als er 2009 nach Berlin zog, um zu promovieren, bekam Markus Krutzik von seinem Doktorvater zu hören: „Wir werden aber bald nach Adlershof umziehen.“ Der Name sagte dem gebürtigen Frankfurter damals gar nichts. Mittlerweile ist es über ein Jahrzehnt her, dass sich sein wissenschaftliches und berufliches Dasein im Berliner Südosten abspielt, derzeit an gleich zwei Standorten in der Newton- und der Gustav-Kirchhoff-Straße. Krutzik ist am physikalischen Institut der Humboldt-Universität zu Berlin und obendrein am Ferdinand-Braun-Institut gGmbH, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) tätig.
mehr...